Lektüreempfehlung: M&R Mai/Juni 2014

printIn der vergangene Woche erschien die rundum erneuerte Melodie und Rhythmus. Titelthema der Ausgabe: Class War. Musik & Klassenkampf also.

Im Editorial heißt es:

„Die ganze Welt schaut auf die dramatischen Ereignisse in der Ukraine. Was als hoffnungsvolle Protestbewegung begann, droht mit einer Geisterfahrt in einen dunklen Tunnel zu enden: Ultranationalistische und faschistische Kräfte streben – leider mit Unterstützung der deutschen Regierung – an die Macht. Was hat das mit populärer Musik zu tun? Sehr viel. Denn Musiker begleiten diese »Revolution« von rechts mit einer schaurigen Rattenfängermelodie und einem strammen Rhythmus, in dem wieder der altbekannte Marschtritt des Imperialismus zu hören ist.
Ein schlechter Zeitpunkt für den mit diesem Heft vollzogenen Neustart der M&R? Ganz im Gegenteil. Denn jetzt gilt es für alle emanzipativen Kräfte, sich zu sammeln und kulturelle Hegemonie zu erringen, wie es einst Antonio Gramsci gefordert hatte.“

M&R gibt es im Abo und im gutsortierten Zeitschriftenhandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.